Altenburg – Kosmetik, Beauty und Lifestyle

#

Wieso juckt die Kopfhaut?

Der Juckreiz ist sehr oft ein Anzeichen dafür, dass die Kopfhaut ein Problem hat. In diesem Fall haben wir meistens selbst einen Einfluss auf Kopfhautprobleme, weil wir unsere Kopfhaut falsch shampoonieren oder die Haare falsch stylen.

Erfahren Sie, welche Fehler Sie vermutlich begehen, wenn es sich um die Kopfhautpflege handelt.

Wieso juckt die Kopfhaut?

1. SIE ÄNDERN ZU OFT DAS HAARSHAMPOO

Häufige Änderungen des Haarshampoos können die Haut überempfindlich machen. Das richtige Shampoo ist ein wichtiges Element der täglichen Haarpflege, weil es den direkten Kontakt mit der Kopfhaut hat. Darüber hinaus braucht die Kopfhaut etwas Zeit, um sich an das Shampoo zu gewöhnen.

Vergessen Sie auch nicht, dass einige Shampoos die stark wirkenden Substanzen wie SLS (Sodium Laureth Sulfat) enthalten, deswegen führen Sie oft zu Kopfhautreizungen. Wenn Sie häufig gegen Irritationen kämpfen müssen, wählen Sie ein hypoallergenes Shampoo aus der Apotheke, das mild für die Kopfhaut ist.

2. SIE FÖHNEN DIE HAARE MIT HEISSEM LUFTZUG

Die Hitze ist sehr schädlich für Haare. Sie führt nicht nur zum Wasserverlust aus inneren Haarschichten, sondern kann auch die Kopfhaut verbrennen. Wenn Sie für den Kopfhautzustand richtig sorgen wollen, wählen Sie einen kühlen Luftzug beim Föhnen der Haare. Die Haare trocknen dann zwar langsamer, aber sind auch stark und gepflegt. Auf diese Weise wird auch die Lipidschicht nicht entfernt, deswegen wird sie geschützt. Je häufiger Sie Ihre Haare mit der Hitze föhnen, desto häufiger wird die Kopfhaut geschädigt und schuppt.

Wenn Sie die Kopfhaut vor dem negativen Einfluss der Hitze schützen wollen, verwenden Sie ein natürliches Ö (z. B. Arganöl) und reiben Sie es regelmäßig, einmal in der Woche, in die Kopfhaut ein.

3. SIE REIZEN DIE KOPFHAUT MIT HAARFÄRBEMITTELN UND ANDEREN KOSMETIKPRODUKTEN

Kosmetikprodukte zur Coloration werden nicht nur auf die Haare, sondern auch auf die Kopfhaut aufgetragen. Das sind chemische Mischungen mit einer intensiven Wirkung, die zu ernsten Schäden führen können. In Bezug darauf ist es wichtig, das bewährte und sichere Haarfärbemittel zu wählen. Vor der Behandlung sollen Sie eine Allergieprobe machen. Tragen Sie das Produkt auf eine empfindliche Körperpartie auf und überprüfen Sie, ob es zu keine Irritation kommt. Die allergische Reaktion soll nach 24 Stunden merklich sein. Wenn Sie nichts bemerken, können Sie das Haarfärbemittel ruhig verwenden.

4. SIE HABEN ALLERGIE ODER ENTZÜNDUNG

Wissen Sie, dass der Juckreiz sehr oft eine allergische Reaktion auf verschiedene Probleme im Organismus ist? Sie juckende Kopfhaut ist sehr oft ein Anzeichen für Pilzkrankheiten, Parasiteninfektionen, Schmerfluss, Schilddrüsenprobleme oder Allergien.

Sie können ein spezielles Haarshampoo aus der Apotheke verwenden, weil es die Kopfhaut lindert und den Entzündungen vorbeugt. Sie sollen außerdem einen Hautarzt besuchen, damit er präzise feststellt, gegen welches Problem Sie kämpfen müssen.

5. SIE LEIDEN AN KOPFSCHUPPEN

Die Kopfschuppung ist eine häufige Ursache des schlechten Kopfhautzustands. Insbesondere trockene Kopfschuppen sind eine sehr lästige Erkrankung. Sie verursachen nicht nur den Juckreiz, sondern sehen sehr unästhetisch aus, weil sie auf die Arme fallen und sofort merklich auf dunklen Kleidungsstücken sind. Wollen Sie Kopfschuppen loswerden? Verwenden Sie spezielle Anti-Schuppen-Shampoos und natürliche Öle, die den pH-Wert der Kopfhaut optimieren, der Austrocknung vorbeugen, Reizungen lindern und die Kopfschuppenheilung unterstützen.

Schlagwörter: | | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.