Altenburg – Kosmetik, Beauty und Lifestyle

#

Schöne Haare das ganze Jahr über – das ist möglich!

Mögen Sie den Winter? Da Sie dann warme Pullis und spezielle Pflegeprodukte brauchen, erfordern auch Ihre Haare eine Pflege, die an die Wetterbedingungen angepasst ist. Wie sollten Sie die Haare im Winter pflegen? Was sollten Sie tun, um die Haare vor Schäden im Winter zu schützen? In diesem Text finden Sie ein paar wirksame Hinweise.

Haarpflege im Winter – praktischer Ratgeber

Der Winter ist für die Haare eine sehr schwierige Zeit. Ihre zarte Struktur ist dann der Wirkung des Temperaturwechsels ausgesetzt – die Rede ist hier natürlich von trockener Heizungsluft, Wind, Frost, Schnee. Die Mütze ist eine praktische Lösung, aber die Mütze führt leider häufig zu mechanischen Schäden. Das häufige Föhnen verbessert den Zustand der Haare ebenfalls nicht, was im Endeffekt ernste Schäden verursacht.

Wie sollten Sie die Haare im Winter pflegen?

1. Waschen? Ja, aber vernünftig. Der Winter bewirkt, dass die Haare den Schäden besonders ausgesetzt sind. Um sie zu schützen, sollten Sie vor allem sie richtig waschen. Was bedeutet das? Wählen Sie die Kosmetikprodukte mit einer schonenden Wirkung, die der Kopfhaut Feuchtigkeit spenden. Das ist sehr wichtig, denn die Haare sind im Winter in der Regel extrem trocken.

2. Verwenden Sie Conditioner und natürliche Öle – die Haare brauchen in dieser Zeit viele Vitamine und Nährstoffe. Das passiert nicht nur wegen der atmosphärischen Bedingungen, aber auch wegen der Diät, die arm an Vitaminen ist. Gute Effekte bringen hier natürliche Öle – tragen Sie auf die gesamte Haarlänge spezielle Öl-Mischungen aus der Drogerie oder übliche, natürliche Öle auf.

3. Bereiten Sie die Haare auf das Föhnen auf – eine gute Wahl ist hier der Haartrockner mit Ionenfunktion. Föhnen Sie die Haare am besten nicht völlig und lassen Sie sie dann an der Luft trocknen. Halten Sie auch einen ziemlich großen Abstand zwischen den Haaren und dem Haartrockner – wenn es natürlich möglich ist.

Wie sollten Sie die Haare unter der Mütze pflegen?

Die Haarschäden, die durch z.B. eine Mütze entstehen, können Sie ebenfalls reduzieren. Sie brauchen nur ein paar Änderungen, um negative Folgen zu minimieren. Schützen Sie die Haare am besten mit einer Mütze, aber flechten Sie vorher einen Zopf, denn so werden die Haare vor rauen Stoffen besser geschützt.

Nicht ohne Bedeutung ist auch die Tatsache, welche Mütze Sie im Winter tragen. Wählen Sie am besten eine solche Mütze, die nicht so eng ist, denn die Haare haben dann unter der Mütze mehr Raum. Und was können Sie gegen statisch aufgeladene Haare tun? Wählen Sie die Mütze aus natürlichen Stoffen. Die Experten empfehlen die Mützen aus Wolle und Baumwolle.

Wenn Sie für den Zustand Ihrer Haare auf beste Art und Weise sorgen wollen, widmen Sie ihnen mehr Zeit im Herbst und Winter. Die richtige Pflege ist nicht schwierig, und es lohnt sich, die Haare richtig zu pflegen. Sie werden dann jeden Tag schön und wunderbar aussehen.

Schlagwörter: | | | | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.