Altenburg – Kosmetik, Beauty und Lifestyle

#

Mit Kaffee, Salz oder Zucker? Welches Körperpeeling ist am besten?

Um schöne, glatte und weiche Haut ohne Cellulite zu haben, lohnt es sich regelmäßig ein Körperpeeling zu verwenden. Es gibt jedoch eine Frage: Welches Peeling sollten Sie wählen? Mit Kaffee, Salz, Zucker oder gemahlenen Samen? Lernen Sie die populärsten Peelings kennen und wählen Sie das beste Produkt für Ihre Haut!

Peeling ist wunderbar!

Warum sollten Sie eigentlich die Körperpeelings verwenden? Es gibt hier viele Gründe. Wenn Sie regelmäßig ein Peeling machen, wird die Haut glatt, elastisch und schön. Sie sieht jünger aus, denn das Peeling beschleunigt das Entfernen der abgestorbenen Oberhaut und stimuliert den Blutkreislauf. Das ist jedoch nicht alles. Das Peeling ist darüber hinaus angenehm. Die Massage mit einem schön riechenden Peeling ist eine echte Entspannung, für die jede Frau Zeit finden sollte. Das ist nämlich nicht nur eine entspannende Behandlung – es hat auch heilende Eigenschaften und verbessert das Aussehen der Haut.

Welche Effekte sichert ein regelmäßiges Peeling?

  • Entfernt die abgestorbene Oberhaut und glättet die Haut,
  • Verbessert den Blutkreislauf, was die Haut mit Nährstoffen besser versorgt,
  • Hellt Verfärbungen auf und vereinheitlicht das Hautbild,
  • Strafft und macht die Haut elastisch,
  • Reduziert Cellulite und Dehnungsstreifen.

Welches Körperpeeling sollten Sie wählen?

Zur Wahl stehen ein paar Arten von Peelings u.a. mit Kaffee, Zucker oder Salz. Welches Peeling sollten Sie wählen, um die besten Effekte zu bekommen? Wo liegt der Unterschied zwischen ihnen?

PEELING MIT SALZ

Das ist wahrscheinlich das populärste Peeling. In der Regel werden hier Meersalz, Hymalaya-Salz oder Epsom-Salz verwendet. In Abhängigkeit davon, welches Salz Sie verwenden, liefern Sie der Haut andere Nährstoffe und Mineralien. Die Stärke der Schleifpartikel können Sie ebenfalls regulieren, indem Sie Salz mit den Kristallen in einer geeigneten Größe wählen. Achtung! Verwenden Sie dazu kein übliches Salz. Es enthält keine Mineralien und kann die Haut austrocknen.

PEELING MIT ZUCKER

Eine Alternative zum Salz-Peeling ist ein Peeling mit Zucker, das einfach Zucker enthält. Die Größe der Kristalle verantwortet für die Wirkung – das Prinzip ist also ähnlich. Sie müssen jedoch wissen, dass Zucker weniger Nährstoffe enthält und arm an Mineralien – im Gegensatz zum Salz – ist. Ein solches Peeling wirkt also vor allem abschuppend.

PEELING MIT KAFFEE

Das Kaffee-Peeling lieben alle Frauen, die nach einer wirksamen Methoden gegen Cellulite suchen. Bei einem solchen Peeling werden gemahlene Kaffeesamen oder Kaffeesatz verwendet. Kaffee ist nämlich eine Quelle der Substanzen, die den Blutkreislauf und die Fettverbrennung anregen. Das ist darüber hinaus eines der stärksten Antioxidantien – in einem Peeling wirkt es wie eine verjüngende Substanz und riecht dabei sehr angenehm!

PEELING MIT GEMAHLENEN SAMEN

Sie sind weniger beliebt, aber werden ebenfalls gerne verwendet. Als Schleifpartikel werden hier gemahlene Samen (Himbeeren, Erdbeeren, sogar Avocado) verwendet. In Abhängigkeit von der Größe der Schleifpartikel kann das Peeling schwächer oder stärker wirken. Auch seine Eigenschaften können unterschiedlich sein, denn die Früchte enthalten doch verschiedene Nährstoffe.

Schlagwörter: | | | | | | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.