Altenburg – Kosmetik, Beauty und Lifestyle

#

Methoden gegen elektrische Haare

Elektrische Haare sind ein Problem vieler Frauen, besonders im Winter. Die Haare fetten unter der Mütze schneller nach, was Schuppen verursacht, und fettige Haare sehen darüber hinaus unästhetisch aus.

Wenn wir an frostigen Tagen keine Mütze tragen, ziehen sich die Blutgefäße zusammen, was die Haare schwächt, denn sie bekommen dadurch zu wenig Nährstoffe.

Elektrische Haare – Ursachen

Statisch aufgeladene Haare sind häufig auch brüchig und trocken. Das ist ein sehr lästiges Problem, und die häufigste Ursache ist hier ein Feuchtigkeitsmangel. Trockene, spröde Haare laden sich elektrisch schneller auf. Nicht ohne Bedeutung sind auch künstliche Stoffe und die Klimaanlage. Eine ungeeignete Pflege oder ein falsches Waschen haben darauf ebenfalls einen großen Einfluss.

Elektrische Haare – die besten Methoden

Benutzen Sie einen Holzkamm, denn die Kämme aus Plastik sind ebenfalls eine Ursache für elektrische Haare. Wenn Sie jedoch nur solche Kämme haben, sprühen Sie auf sie zunächst den Haarlack.

Verwenden Sie die Masken und Spülungen, die an die Jahreszeit angepasst sind. Wählen Sie im Winter solche Produkte, die die Haare nicht beschweren und ihnen mehr Volumen verleihen. Eine gute Wahl sind feuchtigkeitsspendende Pflegeprodukte.

Waschen Sie die Haare richtig. Massieren Sie dabei die Kopfhaut mit Fingerspitzen (nicht mit den Nägeln!), was den Blutkreislauf verbessert.

Sorgen Sie auch für die geeignete Luftfeuchtigkeit. Legen Sie auf den Heizkörper z.B. ein nasses Handtuch. Reinigen Sie häufiger den Fußboden. Die Luftfeuchtigkeit verbessern auch Topfblumen.

Vergessen Sie die Kopfbedeckung nicht. Wählen Sie natürliche Stoffe, wie Baumvolle, die elektrischen Haaren vorbeugen.

Auf dem Markt gibt es viele Produkte gegen elektrische Haare. Sie finden sicherlich ein geeignetes Produkt – in den Drogerien sind nämlich sowohl Spülungen sowie spezielle Shampoos erhältlich. Auch eine gute Haarmaske hilft bei elektrischen Haaren. Massieren Sie die Kopfhaut mit kreisenden Bewegungen und vergessen Sie nicht, dass die Kosmetikprodukte, die Sie verwenden, frei von Silikonen sein müssen. Silikon bewirkt nämlich, dass die Haare sich elektrisch schneller aufladen.

Schützen Sie die Haare vor der heißen Luft, denn dank der heißen Luft laden sich die Haare elektrisch auf. Der Haartrockner mit Ionen-Technologie beugt elektrischen Haaren sehr gut vor. Es lohnt sich, ihn zu haben!

Eine zusätzliche Pflege brauchen colorierte Haare. Verwenden Sie Shampoos, die speziell für solche Haare empfohlen werden, denn sie beugen dem Verblassen der Haarfarbe vor. Verwenden Sie intensiv feuchtigkeitsspendende Haarmasken.

Wenn elektrische Haare für Sie sehr problematisch sind, benutzen Sie dann ein natürliches Öl oder eine Handcreme – solche Produkte bändigen widerspenstige Haare.

In den Drogerien sind auch spezielle Antistatik-Sprays erhältlich. Es gibt die Produkte für die Haare, und auch diese, die Sie auf die Kleidung sprühen können.

Kleine Änderungen in der Haarpflege können das Problem mit elektrischen Haaren lösen. Meiden Sie synthetische Stoffe, denn sie bewirken leider, dass die Haare sich elektrisch aufladen.

Um das Problem mit elektrischen Haaren zu lösen, müssen Sie sie vor allem mit Feuchtigkeit richtig versorgen und gut pflegen. Das erfordert trotz allen Anscheins keine große Mühe – Sie müssen nur Ihre Pflegegewohnheiten ändern.

Schlagwörter: | | | | | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.