Altenburg – Kosmetik, Beauty und Lifestyle

#

Kopfschuppen mit Hausmitteln schnell und effektiv loswerden – beste Methoden

Kopfschuppen sind eines der häufigsten Haar- und eigentlich der Kopfhautprobleme. Sie erscheinen plötzlich und bedecken die Schultern mit weißen Blättern. Die meisten Versuche, Kopfschuppen zu heilen, gehen schief und das Problem entsteht wieder. Ist es möglich, Kopfschuppen ein für alle Mal zu bekämpfen?

Es gibt Hunderte von Ideen, wie Kopfschuppen entfernt werden können. Einige von ihnen sind einen Versuch wert, während andere leider nicht effektiv sind. In diesem Artikel entdecken Sie die besten Methoden, die wirklich helfen können. Aber zuerst sollen Sie erfahren, warum Kopfschuppen entstehen. Wenn Sie den Feind gut kennen, ist es viel einfacher, gegen ihn zu kämpfen und diesen Kampf zu gewinnen.

Kopfschuppen sind eine Krankheit!

Es muss hauptsächlich betont werden, dass Kopfschuppen eine Kopfhauterkrankung sind. Wenn Sie denken, dass Sie nur mit einem ästhetischen Problem kämpfen, sind Sie im Irrtum. Kopfschuppen – also das Abschuppen der Epidermis, manchmal mit schwerer Seborrhö verbunden – werden zu Krankheiten gezählt, obwohl:

  • es viele Typen von Kopfschuppen gibt, z. B. gewöhnliche Schuppen;
  • Ursachen der Erkrankung unterschiedlich sein können;
  • die Krankheit saisonal oder im konkreten Alter entstehen kann.

Was verursacht Kopfschuppen?

In medizinischen Quellen können Sie lesen, dass die häufigsten Ursachen für Schuppen Hefen und Pilze sind. Es ist wichtig, dass sie Mikroorganismen sind, die in der menschlichen Haut natürlich vorkommen – sowohl in der gesunden als auch in der kranken Haut. Das Problem ist nicht ihre Anwesenheit, sondern ihre Menge. Schuppen treten dann auf, wenn sich die Pilze zu schnell vermehren, wodurch das Gleichgewicht des Mikrobioms gestört wird.

Aus unserer Sicht sind die indirekten Ursachen von Schuppen am wichtigsten, also die Gründe für die Vermehrung von Pilzen und Hefen:

  • übermäßige Anwendung von Haarstyling-Produkten;
  • zu seltenes Shampoonieren der Haare;
  • zu häufiges Shampoonieren der Haare und Austrocknung der Kopfhaut;
  • nachlässiges Ausspülen des Haarshampoos;
  • Anwendung von unangemessenen Kosmetikprodukten.

Methoden gegen Kopfschuppen

Wie können Sie die Schuppen loswerden? Sie können ein Antischuppenshampoo mit solchen Inhaltsstoffen verwenden, die schädliche Pilze und Hefen neutralisieren, entzündungshemmende Eigenschaften haben und gründlich reinigen. Sie können auch weniger invasive Methoden anwenden, nämlich Hausmittel, die den Kampf gegen Schuppen unterstützen.

Das sind die populärsten und wirksamsten Methoden.

  1. Grüne Tonerde – zwei Esslöffel grüne Tonerde mit etwas Wasser vermischen und in die Kopfhaut und die Haare einmassieren. Die grüne Tonerde hat natürliche Reinigungs- und zugleich Pflegeeigenschaften. Sie müssen sie jedoch bei jeder Haarwäsche verwenden und mindestens 15 Minuten lang auf dem Kopf halten.
  2. Rizinusöl – es ist immer noch unterschätzt, obwohl es früher ein sehr populäres Haaröl war. Um Schuppen loszuwerden, reiben Sie vor jedem Shampoonieren ein paar Tropfen Rizinusöl in die Kopfhaut ein. Das Rizinusöl ist ziemlich dickflüssig, deswegen sollen Sie es mit einem Conditioner auswaschen, weil er das Öl perfekt emulgiert.
  3. Natron – wenn Sie vom Haarshampoonieren mit Natron noch nicht gehört haben, sollten Sie das Versäumte nachholen, insbesondere wenn Sie Probleme mit Schuppen haben. Eine Mischung aus Natron und Wasser reinigt perfekt die Kopfhaut und entfernt unästhetische Schuppenflocken. Hinweis: Das Produkt kann die Haut austrocknen.
  4. Zitronensaft – zur Bekämpfung von Schuppen können Sie auch den frisch ausgepressten Zitronensaft ausprobieren, weil sein saurer pH-Wert das Säure-Basen-Gleichgewicht der Kopfhaut wiederherstellt. Dadurch wird der natürliche Schutz gegen Mikroorganismen verbessert und das Schuppenrisiko verringert.
Schlagwörter: | | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.