Altenburg – Kosmetik, Beauty und Lifestyle

#

6 Fehler, die Sie vermeiden sollen, wenn Sie empfindliche Haut haben

Machen Sie alles, um Ihre Gesichtshaut richtig und sorgfältig zu pflegen, und sie ist trotzdem gereizt, brennend und rot? Überprüfen Sie, ob Sie einen der folgenden 6 Hautpflegefehler nicht begehen.

FEHLER NR. 1 – Sie ändern Kosmetikprodukte zu oft

Wissen Sie, dass die häufige Änderung der Cremes und der Hausbehandlungen die Empfindlichkeit Ihrer sensiblen Haut verringert?

Wenn Sie also einen makellosen Teint haben wollen, beschränken Sie die Behandlungen zu Hause. Verwenden Sie Peelings oder Gesichtsmasken nicht zu oft – einmal pro Woche reicht zweifellos aus, damit Ihre Haut schön aussieht. Vergessen Sie auch nicht, dass das verwendete Peeling nicht sehr invasiv sein sollte. Am besten wäre für Sie ein sanftes, enzymatisches Präparat, das kein aggressives Reiben der Haut verlangt.

Sie haben eine Gesichtscreme gekauft und sind ungeduldig, weil Sie keine Effekte sehen? Vergessen Sie nicht, dass ein solches Kosmetikprodukt nicht sofort wirkt, aber es braucht 2–3 Monate für merkliche Effekte. Wechseln Sie die Creme nicht nach einer oder zwei Wochen, weil Sie von unmerklichen Ergebnissen entmutigt sind.

FEHLER NR. 2 – Sie verwenden Kosmetik mit starkem Retinol

Viele Kosmetikprodukte zur Gesichtspflege mit Retinol haben eine intensive Wirkung (sie sind oft nur für Akne-Haut geeignet). Aus diesem Grund können sie empfindliche Haut reizen. Wenn Sie Ihrer Haut eine Dosis Vitamin A liefern wollen, verwenden Sie Retinol, das nicht zu invasiv ist. Kaufen Sie Retinol, das für empfindliche Haut entwickelt wurde – es hat eine großartige verjüngende Wirkung und ist gleichzeitig mild für Ihre Haut. Denken Sie auch daran, Ihre Haut immer vor Sonneneinstrahlung zu schützen. Bei der Behandlung mit Retinol ist ein Produkt mit hohem Lichtschutzfaktor erforderlich.

FEHLER NR. 3 – Sie nehmen zu heiße Dusche

Wussten Sie, dass die Hitze sowohl für sichtbare Äderchen im Gesicht als auch für empfindliche Haut schädlich ist? Hohe Temperaturen können zur Erweiterung der Blutgefäße und zu unschönen Hautröten beitragen.

Die optimale Badtemperatur, bei der sich die Haut gut fühlt, soll sicherlich 36 Grad Celsius nicht überschreiten.

Wenn Sie anfällig für Rötungen und platzende Blutgefäße sind, verzichten Sie auf Sauna, weil sie empfindliche Blutgefäße deutlich schwächt. Sie befinden sich sehr flach unter einer dünnen Epidermis und jedes geplatzte Blutgefäß ist sofort im Gesicht sichtbar. Darüber hinaus ist der beim Saunabesuch entstandene Schweiß salzig und kann empfindliche Haut reizen.

FEHLER NR. 4 – Sie verwenden Kräuteraufgüsse ohne Vernunft

Es wurde allgemein angenommen, dass Kräuter eine wunderbare Wirkung auf die Haut haben. Wir vergessen jedoch, dass Kräuteraufgüsse und -extrakte empfindliche Haut reizen können. Viele Kräuter wirken allergisch, deswegen sollen Sie sich zuerst vergewissern, dass Ihre Haut den konkreten Extrakt verträgt.

Wenn Sie empfindliche Haut haben, verwenden Sie einfach ein ausgewähltes Kraut anstelle mehrerer Pflanzen gleichzeitig. Dann werden Sie genau wissen, wie es auf Ihre Haut wirkt und ob es für sie sicher ist. Greifen Sie nach Kräutern, die nachweislich hautstärkende Eigenschaften haben: Lakritze, Ringelblume, wildes Stiefmütterchen.

FEHLER NR. 5 – Sie verwenden unangemessene UV-Filter

Cremes mit chemischen UV-Filtern sind wirksam, aber nicht immer gut für empfindliche Haut. Mineralfilter sind eine gute Lösung für Sie. Wenn Sie also eine Creme mit einem UV-Filter kaufen, überprüfen Sie, ob solche Bezeichnungen im Etikett stehen: „Mineralfilter“ oder „physisches Filter“. Darüber hinaus sollen Sie fette Cremes mit Lipiden verwenden – dann können Sie sicher sein, dass Ihre Haut nicht trocken durch die Sonne wird.

FEHLER NR. 6 – Sie verwenden ein Peeling mit Schuppenpartikeln

Das Schuppen der Oberhaut mithilfe eines grobkörnigen Peelings ist keine gute Idee, insbesondere wenn Sie empfindliche und zu Reizungen neigende Haut haben. Verwenden Sie besser ein sanftes enzymatisches Peeling: Es wird wie eine Maske auf die Gesichtshaut aufgetragen und einige Minuten einwirken gelassen. Die im Peeling enthaltenen Enzyme lösen abgestorbene Hautzellen auf und die Haut erneuert sich ohne Reizungen. Vergessen Sie auch nicht, dass sogar ein empfindliches enzymatisches Peeling nicht zu oft verwendet werden sollte. Machen Sie es einmal pro Woche und sogar einmal alle zwei Wochen bei extrem empfindlicher Haut.

Schlagwörter: | | | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.