Altenburg – Kosmetik, Beauty und Lifestyle

#

Hesperidin in der Kosmetik: Welche Eigenschaften hat dieser Inhaltsstoff?

Hesperidin klingelt wie ein Name einer explosiven, chemischen Substanz oder eines Medikaments gegen Bluthochdruck. Hesperidin wird jedoch in den Kosmetikprodukten und Nahrungsergänzungsmitteln verwendet, denn es ist ein Heilmittel gegen Verfärbungen und rote Äderchen. Was ist eigentlich Hesperidin und welche kosmetischen Eigenschaften hat es?

Wir haben schon über viele Produkte gegen Verfärbungen und rote Äderchen gehört. Am populärsten ist hier zweifellos Vitamin C, also Ascorbinsäure. Beliebt ist auch Retinol, also Vitamin A. Es gibt jedoch auch viele andere Substanzen, die in der Kosmetik verwendet werden und das Hautbild vereinheitlichen. Eine dieser Substanzen ist Hesperidin. Es lohnt sich also, es näher kennenzulernen.

Hesperidin. Was ist das?

Hesperidin ist ein natürlicher, chemischer Inhaltsstoff, der auch Vitamin P2 genannt wird. Wir finden es vor allem in den Zitrusfrüchten, die reich an Vitamin C und dadurch ein gutes Mittel gegen Verfärbungen sind. Das sind z.B. Orangen, Grapefruits, und sogar Aprikosen. Eine reiche Quelle von Hesperidin ist auch Gemüse wie Paprika oder Kapern. Hesperidin wird aus Schalen, Fruchtfleisch und Kernen gewonnen.

[INTERESSANTE TATSACHE]

Mit der Herkunft dieser Substanz ist eine Legende verbunden. Im antiken Griechenland hüteten drei Hesperiden einen Wunderbaum mit goldenen Äpfeln, den Gaia der Hera zu ihrer Hochzeit schenkte. Hera vertraute den Hesperiden nicht, deshalb wurde der Baum auch durch den hundertköpfigen Drachen bewacht. Die Wissenschaftler sind der Meinung, dass die Früchte des Wunderbaums den Zitrusfrüchten ähnlich waren, deshalb wurde ihr Inhaltsstoff Hesperidin genannt – zu Ehren von Hesperiden.

Hesperidin – Eigenschaften und Anwendung

Hesperidin ist ein kostbarer Inhaltsstoff – das ist ein Flavonoid, also eine Substanz, die antioxidative, entzündungshemmende und antiallergische Eigenschaften hat. Kein Wunder also, dass sie bei der Herstellung der Pflegeprodukte gerne verwendet wird. Hesperidin enthalten am häufigsten Cremes und Körperlotionen, die solche Probleme wie rote Äderchen, Verfärbungen und Akne wirksam reduzieren.

Hesperidin kommt auch häufig in den Nahrungsergänzungsmitteln und Medikamenten gegen Krampfadern und Dekubitus vor. Es tritt dann nie als eine selbständige Zutat auf – Hesperidin wird nämlich zusammen mit anderen Substanzen wie Vitamin C oder Diosmin verwendet.

Wie wirkt Hesperidin?

Hesperidin:

  • wirkt entzündungshemmend, also reduziert freie Radikale,
  • lindert Entzündungen und Reizungen, reduziert auch Schwellungen,
  • unterstützt die Wirkung von Hyaluronsäure,
  • fördert die Wirkung von Ascorbinsäure,
  • schützt die Gefäßwände,
  • reduziert Augenschatten und Rötungen, vereinheitlicht das Hautbild,
  • unterstützt die Kollagenproduktion, strafft die Haut und macht sie elastisch,
  • fördert die Behandlung gegen Rosazea.

Hesperidin bei der täglichen Pflege

Wie Sie schon gelesen haben, hat Hesperidin eine effektive und multifunktionale Wirkung auf die Haut. Kein Wunder also, dass wir immer häufiger nach den Produkten suchen, die diesen Inhaltsstoff enthalten. Das ist ein natürliches Heilmittel gegen viele Probleme. Probieren Sie es bei der Pflege der Haut mit Neigung zu Couperose und der reifen und unreinen Haut aus.

[DAS IST WICHTIG!]

Hesperidin ist eine sichere Zutat, deshalb können Sie es problemlos verwenden. Es gibt hier nur ein paar Kontraindikationen, wie allergische Reaktionen, Schwangerschaft und Stillzeit.

Schlagwörter: | | | | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.