Altenburg – Kosmetik, Beauty und Lifestyle

#

Eau de Parfum, Eau de Toilette und Parfüm

Parfümiertes Wasser, Eau de Toilette und Parfüm Wodurch unterscheiden sich parfümiertes Wasser, Eau de Toilette und Parfüm? Viele Personen achten auf die Unterschiede nicht. Aber den Unterschied kann man sehr einfach erkennen.

Geheimnisvolle Abkürzungen
Wenn wir möchten, dass sich in unserem Frisiertisch, anstatt Eau de Toilette, originale Parfüms oder zumindest parfümiertes Wasser befinden, müssen wir drei Abkürzungen kennenlernen. ( Natürlich kann Eau de Toilette vom Parfüm alleine durch den Preis unterschieden werden ) Also ist es Zeit für Französischunterricht. Auf den Duftfläschchen tauchen immer folgende Abkürzungen auf wie EDP, EDT und EDC. Was bedeuten sie? EDP ( Eau de Parfum ) ist parfümiertes Wasser, EDT ( Eau de Toilette ) Toilettenwasser und EDC ( Eau de Cologne ) Kölnischwasser. Leider sagen uns diese Buchstaben nichts über die Intensität des Duftes aus. Um eine Kenntnis über die Duftintensität zu bekommen, müssen wir die prozentuellen Wert der Konzentrationen von pflanzlichen Ölen kennenlernen, aus denen die Kosmetikprodukte komponiert sind. Sowieso enthalten originale Parfüme die höchste Konzentration an Ölen zwischen 25 bis 43 %. Das Eau de Parfüm, welches am häufigsten von Frauen gewählt wird ( ihr Duft hält am längsten auf dem Körper an ), enthält eine Konzentration von 10 – 25 %. Das Eau de Toilette besitzt 5 – 10 % und Eau de Cologne 3 – 5 %. Die Haltbarkeit des Eau de Parfum, des Eau de Toilette oder Parfüms hängt auch vom Preis ab. Günstigere duftende Kosmetikprodukte verflüchtigen sich schneller, teurere halten sogar bis zu einigen Tagen.

Wie wählt man Parfüme, Eau de Toilette oder Eau de Parfum?
Bei der Wahl duftender Kosmetikprodukte, unabhängig davon, ob es sich um ein Eau de Parfum, Toilette oder Parfüm handelt, richten wir uns nach eigenen Vorlieben. Duftstoffe kann man auch an die Jahreszeiten oder die Tageszeitpunkte anpassen. Im Sommer wählen wir eher Blüten – oder Zitruskompositionen, dagegen im Winter schwerere und intensivere Düfte. Während des Tages sollten wir dezentere Parfüme tragen, dafür Abends stärkere Düfte.

Beim Testen von duftenden Kosmetikprodukten, sollten wir wissen, dass sie drei Duftnuancen besitzen. Die Kopfnuance ( hohe Nuance, obere Nuance ) ist gleich nach dem Öffnen des Fläschchens spürbar. Sie hält bis zu 30 Minuten an, weil sie sich aus nicht haltbaren Duftsubstanzen zusammensetzt. Herznuance ( mittlere ) spürt man erst nach 30 Minuten, hält auf dem Körper bis zu zwei Stunden. Basisnuance ( untere Nuance ) ist erst als letztes spürbar. Mit ihr fängt der ganze Entwicklungsprozess der Duftkomposition an. Sie ist sehr haltbar, weil sie sogar bis zu mehreren Stunden an hält, sie begleitet uns den ganzen Tag.

Es gibt einige Hinweise, die uns die Auswahl der Kosmetikdüfte erleichtern. In den Drogeriemärkten lerne einmalig drei Düfte kennen. Danach wirst du nicht im Stande sein, andere Parfüms voneinander zu unterscheiden. Du kannst natürlich frisch gemahlenen Kaffee riechen und weiterhin Parfüms testen. Parfüms trage immer auf gereinigte Haut auf, nicht auf eingecremte oder vorher mit anderem Parfüm besprühte auf. Diese Papierteststreifen, geben nie den 100% originalen Duft wieder. Nach dem Besprühen eines kleinen Körperteils mit Parfüm, warte eine kurze Zeit ab, damit der Duft einwirken kann ( gleich nach dem Auftragen des Duftes, ist nur der Duft von Alkohol spürbar ). Reibe nie die besprühten Stellen mit Parfüm, das Reiben erhöht die Körpertemperatur, was einen Einfluss auf den Duft hat. Kaufe nie ein Parfüm, dessen Duft du nicht kennst.

Schlagwörter: | | | |