Altenburg – Kosmetik, Beauty und Lifestyle

#

Lavendelöl – Eigenschaften, Wirkung und Anwendung in der Pflege

Lavendelöl ist ein populäres und häufig empfohlenes, ätherisches Öl. Es bekommt sehr gute Bewertungen, denn es ist multifunktional. Es wird in der Aromatherapie, der Haut- und Haarpflege, bei den Inhalationen und sogar bei der Herstellung der Reinigungsmittel verwendet. Prüfen Sie, wie Sie Lavendelöl richtig verwenden sollten, um alle seine Eigenschaften auszunutzen.

Lavendelöl – Eigenschaften

Die Echte Lavendel, aus der Lavendelöl gewonnen wird, ist schon seit Jahrhunderten als eine heilende Pflanze bekannt. Sie hat antiseptische, entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften, lindert und erfrischt zugleich die Haut, beruhigt. Sie unterstützt auch die Wundheilung, lindert Hautirritationen und Verbrennungen, erleichtert das Einschlafen. Aus diesem Grund wird die Echte Lavendel häufig in der Kosmetik und Aromatherapie verwendet.

Lavendelöl, das aus ihren Blüten gewonnen wird, ist multifunktional und universell. Mit Erfolg kann es in der täglichen Pflege verwendet werden, denn es wirkt schonend auf die Haut. Es muss vor der Anwendung nicht verdünnt werden und kann direkt auf die Haut aufgetragen werden.

Lavendelöl – kosmetische Eigenschaften und Wirkung

  • beugt den Entzündungen vor;
  • hat antiseptische, antibakterielle Eigenschaften;
  • lindert Entzündungen;
  • verschafft der gereizten Haut Linderung;
  • beschleunigt die Wundheilung;
  • beugt dem Nachfetten der Kopfhaut vor;
  • behandelt Akne und Schuppen;
  • reduziert Unvollkommenheiten der Haut;
  • erfrischt die Haut, reduziert Schwellungen;
  • ist ein gutes Mittel gegen Insektenstiche;
  • tonisiert die Haut;
  • reduziert Narben;
  • wirkt zusammenziehend.

Lavendelöl – für wen? Für welchen Haut- und Haartyp?

Lavendelöl eignet sich für die Pflege jedes Hauttyps. Es wird für problematische, fettige und unreine Haut mit großen Poren und Neigung zu Entzündungen empfohlen. Lavendelöl eignet sich auch für die Pflege der Haut mit Ekzeme und Schuppenflechte. Das ist auch ein idealer Inhaltsstoff der Kosmetikprodukte zur Haarpflege. Es wird vor allem für fettige, schuppige Haare empfohlen.

Wie sollte Lavendelöl verwendet werden? – 9 gute Ideen

  1. Direkt auf die Haut, Entzündungen und Unvollkommenheiten der Haut.
  2. Als ein Inhaltsstoff eines Shampoos, einer Gesichtscreme oder einer Körperlotion – es bereichert die Produkte um antiseptische und lindernde Eigenschaften.
  3. Als ein Inhaltsstoff der hausgemachten Masken und Peelings – Lavendelöl reinigt und entgiftet die Haut.
  4. Als ein zusätzlicher Inhaltsstoff eines Deos – bereichern Sie Ihr Deo um den Lavendelduft und antiseptische und antibakterielle Eigenschaften.
  5. Als eine Lotion zur Kopfhautpflege – es reinigt genau die Kopfhaut und stimuliert den Blutkreislauf in den Hautzellen.
  6. Als ein Spray gegen Insektenstiche – der Lavendelduft vertreibt Mücken und hilft gegen Insektenstiche.
  7. Als ein Parfüm – Lavendelöl hat einen schönen Duft, der lange auf der Haut bleibt.
  8. Als ein Öl zur Massage und zum Bad – Lavendelöl unterstützt den Blutkreislauf in den Hautzellen und entgiftet die Haut.
  9. Als ein Öl gegen Dehnungsstreifen und Narben – Lavendelöl macht die Haut elastisch und reduziert Dehnungsstreifen und Narben.
Schlagwörter: | | | | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.