Altenburg – Kosmetik, Beauty und Lifestyle

#

Kraft der Gesichtsmasken – prüfen Sie, wie sie den Teint pflegen

Die Gesichtsmaske ist zwar das Kosmetikprodukt für spezielle Aufgaben, aber Sie sollten sie nicht nur vor speziellen Ereignissen verwenden. Es lohnt sich, sie regelmäßig zu verwenden. Die Gesichtsmaske hat nämlich viele Vorteile: Sie verbessert blitzschnell das Aussehen der Haut, spendet tiefenwirksam Feuchtigkeit, glättet, verleiht einen schönen Glanz und bewirkt, dass die Haut strahlend ist. Sie müssen jedoch das geeignete Produkt wählen.

Feuchtigkeitsspendende Gesichtsmasken – für wen?

Wenn Sie trockene, glanzlose Haut haben, die immer müde wirkt, braucht sie dann mehr Feuchtigkeit. Ein solcher Hauttyp braucht die Maske mit Hyaluronsäure, Panthenol, natürlichen Ölen, Extrakt aus Algen, Aloe-Vera und Vitaminen.

Feuchtigkeitsspendende Gesichtsmasken haben eine ziemlich dichte, cremige oder gelartige Konsistenz. Personen mit empfindlicher Haut sollten solche Produkte wählen, die zusätzliche, lindernde Zutaten enthalten, z.B. Extrakte aus Ringelblume, Kamille und Acker-Schachtelhalm.

Suchen Sie nach einer guten, feuchtigkeitsspendenden Maske, die den Teint sehr gut pflegt? Probieren Sie die Maske mit Avocado und Honig aus. Zerkleinern Sie eine Avocado und vermischen Sie sie mit einem Löffel Honig. Tragen Sie die Mischung auf die Gesichtshaut auf und lassen Sie sie etwa 15 Minuten einwirken.

Reinigende Gesichtsmasken – für wen?

Das ist der Vorschlag für fettige und Mischhaut mit Neigung zu Unvollkommenheiten und der übermäßigen Talgproduktion. Wissen Sie, dass Ihre Haut nicht nur Substanzen, die die Arbeit von Talgdrüsen regulieren, aber auch Feuchtigkeit braucht? Die Masken für einen solchen Hauttyp haben häufig in der Zusammensetzung kosmetische Tonerden, z.B. weiße oder grüne Tonerde, die reich an Mineralien und kostbaren Nährstoffen sind, die die Haut pflegen. Die Masken wirken leicht straffend und antibakteriell, regulieren die Talgproduktion und reinigen die Poren. Die Haut bleibt lange frisch und fettet weniger nach.

Sie haben häufig eine gelaritge Konsistenz oder eine Peel-Off-Formel. Solche Masken entfernen sehr gut den Schmutz und bewirken, dass die Haut glatt, perfekt gereinigt und strahlend ist. Die Masken für fettige Haut enthalten manchmal spezielle Substanzen, die Akne und Akne-Narben reduzieren.

Ein gutes Rezept für die DIY-Maske für fettige Haut? Greifen Sie nach Hefe: Vermischen Sie Hefe mit drei Löffeln Wasser und tragen Sie eine solche Mischung auf die Gesichtshaut auf.

Straffende Gesichtsmasken – für wen?

Solche Masken glätten die Haut und verleihen ihr ein strahlendes Aussehen. Sie werden für reife Haut empfohlen, aber nicht nur. Zu dieser Gruppe gehören auch solche Masken, die vor speziellen Ereignissen verwendet werden. Dank einer solchen Maske ist die Haut gleich nach der Anwendung perfekt mit Feuchtigkeit versorgt und fühlt sich seidenglatt an.

Wenn es um die verjüngende Wirkung geht – haben solche Masken in der Zusammensetzung eine ganze Reihe von Anti-Aging-Substanzen. Das sind z.B. Vitamine (u.a. A, E, C), Coenzym Q10, Kollagen und Gold. Sie sind auch reich an natürlichen Ölen, die für ihre Anti-Aging-Eigenschaften bekannt sind, z.B. Arganöl, Macadamiaöl, Kaffee-Butter, Shea-Butter.

Reife Haut ist häufig trocken und braucht eine starke Unterstützung, deshalb sind solche Masken in der Regel dicht und reich an Nährstoffen, haben eine cremige Formel. In den Drogerien gibt es auch spezielle Over-Night-Masken, die vor dem Schlafengehen aufgetragen und erst am Morgen entfernt werden. Wollen Sie eine solche Maske selber vorbereiten? Vermischen Sie einen halben Löffel Olivenöl oder Arganöl mit ein paar Tropfen Zitronensaft, einem Löffel Honig und einem Ei.

Schlagwörter: | | | | | | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.