Altenburg – Kosmetik, Beauty und Lifestyle

#

Aromatherapie

Aromatherapie, ist eine Art Alternativmedizin, in der ätherische Öle und andere Aromadüfte natürlicher Herkunft benutzt werden. Die ätherischen Öle führt man durch die Atemwege oder Haut dem Körper bei. Eine Aromatherapie wirkt vorteilhaft auf den Zustand unseres Körpers.

Aromatherapie

Was ist eine Aromatherapie?
Historische Quellen sagen, dass erste aromatherapeutische Behandlungen ungefähr 3000 Jahre v. Chr. durchgeführt wurden. Damals wurden pflanzen vermischt, hauptsächlich Thymian und Myrte. Aromatherapien werden heutzutage in Europa, USA und Japan betrieben. Sie verbindet in sich Natur – und Pflanzenheilkunde, kann eine Antibiotikabehandlung begleiten. Verbessert die Kondition des Körpers, hilft die Homöostase zu bewahren und erhält die natürlichen Abwehrkräfte des menschlichen Organismus.

In der Aromatherapie nutzt man ätherische Öle aus. Zur Gewinnung werden alle Teile der Pflanze benutzt, unter anderem die Blüten und Stängel. Ätherische Öle besitzen antibakterielle, antiseptische und entzündungshemmende Eigenschaften. Sie verbessern den Kreislauf, lindern Gelenke – , Muskel – und Kopfschmerzen, wirken entspannend. Aromatherapien dürfen nur nicht von Allergikern, Kleinkindern und Schwangeren angewendet werden.

Ätherische Öle
Ätherische Öle können in den Körper auf verschiedene Weise gelangen, z.B. in Form von Inhalation ( in eine Schüssel mit heißem Wasser gibt man einige Tropfen ätherischer Öle, den Kopf deckt man mit einem Handtuch ab und einige oder mehrere Minuten lang atmet man die Dämpfe ein ), Duftöllampe ( in den oberen Teller gibt man warmes Wasser mit einigen Tropfen ätherischer Öle, darunter stellt man und zündet man ein Teelicht an ), Massage ( ätherische Öle mit Pflanzenöl vermischen und in den Körper einmassieren ), Kompresse ( ein halbes Glas Wasser mit einigen Tropfen ätherischer Öle verbinden, Handtuch darin einweichen und auf die kranke Köperstelle legen ).

Sehr beliebt sind auch Räucherstäbchen und Kerzen. Während einer Aromatherapie müssen gewisse Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden. Ätherische Öle sollte man nur zur äußeren Anwendung benutzen. Man darf sich 6 Stunden nach Anwendung des Zitronenöls nicht bräunen oder ein Sonnenbad nehmen. Ätherische Öle soll man immer verdünnen. Ätherische Öle dürfen nicht auf Wunden, bei hohem Fieber oder bei Personen, die an Krampfadern und Thrombose leiden, angewendet werden.

Eine Aromatherapie kann zu jeder Jahreszeit angewendet werden und an jedem Ort, in Kosmetikstudios, Konferenzräumen, in Saunas, Büros und zu Hause.

Schlagwörter: | |